Bereuen Sie, dass Sie zu uns gegangen sind? werde ich immer wieder mal gefragt.
Nein, ich bin gerne hier und stelle mich allen Herausforderungen, die bei 6750 Katholiken wahrlich viel sind. ist meine Antwort
Die Mitarbeiterteams lernen immer selbständiger ihre Arbeitsbereiche übernehmen. Dafür bin ich froh.
Die beiden Kirchenbilder in einer Pfarrei lebendig zu gestalten, braucht viel Kraft: die offene Kirche für alle und die bis an die Ränder gehende Kirche.
Beides erfordert ganzen Einsatz.
Meine Gesundheit hält bisher ganz gut, so dass ich oft bis zu 60 Stunden in der Woche da sein kann.
Die einzelnen MitarbeiterInnen zu ihren Aufgaben weiter zu qualifizeiren, die Kranken und Sterbenden zu begleiten, mit Kommunion und Firmfamilien neue Glaubenswege zu gehen, ist mir sehr wichtig.
Eine lebendige Liturgie mit vielseiter Gestaltung ist schon fast selbstverständlich.
Kindergartenmanagement verschlingt oft vielzuviel Zeit.
Ein letztes großes Bauprojekt unser neues Pfarrheim steht noch vor uns.
Vielen Dank allen, die dabei sind.